Das Projekt

#paulaliebtdich ist eine Bewegung, deren Ziel es ist, Frauen (und Männern) ein gesundes Selbstbild und Selbstliebe beizubringen.

Paula Lambert weiß genau, wie es sich anfühlt, vor dem Spiegel zu stehen und nagenden Zweifel zu spüren. Woher diese überkritische Haltung vieler Menschen zu ihrem eigenen Ich kommt und wie man sich selbst glücklich und positiv begegnen kann, möchte Sie in einem Film und zwei neuen Büchern erzählen..

jetzt unterstützen!

Paula Lambert

Mein Name ist Paula Lambert.
Ich bin Buchautorin, GQ-Kolumnistin und TV-Host.
Vor allem bin ich eine Frau, die manchmal zweifelt.

Paula unterstützen

Jetzt Teil der Bewegung werden


Startnext

Worum geht es in diesem Projekt?

In dem #paulaliebtdich-Projekt geht es um Selbstliebe. Nicht nur um den Körper, in dem wir durchs Leben laufen, sondern auch um die Seele. Nachdem ich das Video von Taryn Brumfitt gesehen habe, war ich ziemlich aufgewühlt. Die Art, wie sie darüber gesprochen hat, wie sie ihren Körper abgelehnt hat und nicht in der Lage war, sich selbst als Mensch anzunehmen, hat mich sehr berührt. Und ich finde ihre Idee, einen Film über Körperwahrnehmung zu machen, einfach super wichtig! Nachdem ich den Film bei Facebook gepostet hatte, war ich ziemlich verblüfft über den extremen Zuspruch, den ich damit bekommen habe. In dem Posting habe ich beschrieben, wie oft ich angefeindet und beschimpft werde, weil ich keine Modelmaße habe und wie viele Frauen ich kenne, die sich selbst ablehnen.
Jedenfalls ist mir klar geworden, dass es einen echten Bedarf gibt , nicht nur den globalen Film von Taryn Brumfitt zu unterstützen, sondern auch ein Statement aus dem deutschsprachigen Raum zu setzen, dass die globale Bewegung ergänzt.

Ich sage #paulaliebtdich.

Ihr sagt #steffiliebtdich, #petraliebtdich, #olivialiebtdich!

Es geht um Euch und Eure Geschichten.
Lasst uns gemeinsam alle lernen, uns selbst zu lieben.
Wir finden Lösungen. Ich kümmere mich darum, dass die Bewegung vorankommt und dass es uns allen gut damit geht.

Denn ich weiß, dass es viele Frauen gibt, die zu sich selbst ein, sagen wir: fieses Verhältnis haben. Ich kenne eine junge Frau, die jeden Morgen zu sich selbst sagt: Du bist fett und du bist hässlich. Kein Wunder, dass sie sich mies fühlt, oder? Warum gehen Frauen (und inzwischen auch immer mehr Männer) mit sich selbst so hart um, als wären sie Feinde? Lasst uns gemeinsam einen Weg finden zu größtmöglicher Selbstliebe. Wir für uns. Denn wir sind alle wert, geliebt zu werden. Vor allem von uns selbst.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ich möchte herausfinden, warum wir so harsch mit unserem Selbstbild umgehen und Wege aufzeigen, die zur Selbstliebe führen. Ich möchte, dass wir mit einem gesunden, glücklichen Körper und einer entspannten Seele ein wirklich schönes Leben führen können. Eines, das nicht die ganze Zeit von Zweifeln geprägt ist, ob wir so richtig sind, wie wir sind. Und das möchte ich machen – mit Hilfe eines Filmes, Büchern zum Thema, mit Seminaren und Vorträgen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Weil Selbstliebe DAS Thema ist, das zu einem glücklichen Leben führt. Weil es ohne nicht geht. Und weil ich für euch den richtigen Weg suchen und finden werde. Weil Glück und Liebe besser sind als Fastfood. Und der ganze andere Mist.

  • "Ich fühle mich schlaff. Und alt. Nicht mehr knackig."

  • "Manchmal wäre ich gern ein kleines Blusenmädchen."

  • "Dieser Schönheitswahn ist zerstörerisch."

  • "Meine Eltern haben mir gesagt, dass ich zu dick bin."

  • "Ich finde mich zu klein."

  • "Mein Mann sagt, dass er mich seit der Schwangerschaft nicht mehr so sexy findet."

Dankeschöns

das schenkt Paula zurück


Hintergrund


Was passiert nach erfolgreicher Finanzierung?

Ist die Finanzierung erfolgreich, werde ich mich sofort aufmachen, und für euch einen richtig tollen Film machen, so, wie Louis Theroux es mit seinen Wahnsinnsdokumentationen für die BBC macht. Ich glaube, dass wir eine tolle und wertvolle Ergänzung zu dem australischen Projekt sein werden. Außerdem werde ich zwei ebooks zum Thema schreiben. Und wir starten eine echte Bewegung, die allen Frauen und Männern eine neue Perspektive gibt. Nämlich eine, in der Liebe eine ganz große Rolle spielt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Mein Name ist Paula Lambert. Ich bin Buchautorin, GQ-Kolumnistin und TV-Host. Vor allem bin ich eine Frau, die manchmal zweifelt.

Gemeinsam finden wir den Weg zu uns. Zu mehr Selbstliebe. Und das schaffen wir gemeinsam, mit euch und euren Geschichten. Es wird fantastisch. Das weiß ich. Lasst uns zusammen etwas Großes daraus machen.
Ich freue mich auf euch.

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!